HOME THEATER KOSTÜM EVENTS FILM / TV AUSSTELLUNG RAUMKONZEPT PROFIL
Ausstellungen
»Ausstellungsstücke wecken den Raum aus seiner Starre.«

Im Bereich Ausstellungsdesign ist es grundsätzlich wichtig, die ausgestellten Raumkörper (Bilder, Skulpturen etc.) so zu ordnen, dass es nicht der Sehgewohnheit des Alltagsmenschen widerspricht.

Die Ausstellungsstücke wecken den Raum aus seiner Starre und gestehen dem Betrachter den absoluten meditativen Freiraum zu.
Redefiguren - Salzlager Hall in Tirol
„REDEFIGUREN oder DIE STILLE DES NACHSEHENS”
HIRTL: Bild-Inszenierung

141 großformatige Temperabilder
(2500 mm x 2000 mm)
Kunsthalle im Salzlager der Stadt Hall in Tirol.

Es gibt keine Wände, an denen die Bilder hängen, sondern sie schweben im Raum über dem Betrachter. Mit 3 mm Drahtseilen wurden die Bilder von der Decke gehängt.

Eine Zusammenarbeit mit
Mag. arch. Daniel Hollegha und Mag. arch. Brigitte Hollegha

Konzept: Hirtl Claudia
(Hall / Hängung 2002)

Mehr unter www.hirtl.com

Redefiguren - Salzlager Hall in Tirol
 

„JOAN MIRO – SKULPTUREN”
(KUNSTHAUS WIEN)
Aufstellung und Hängung der Exponate
(Wien / Assistenz 1993)

  „JÜDISCHES MUSEUM"
KAUFMANNSLADEN /
11. JAHRHUNDERT – ausgestattet mit Gewürzen jener Zeit.

Nachbau eines Kaufmannsladens aus dem 11. Jahrhundert, in Holz ausgeführt.
(Berlin / Ausstattung und
Requisite 2002
)

AUSSTELLUNGEN 1 | AUSSTELLUNGEN 2 |
AUSSTELLUNGEN 3 | AUSSTELLUNGEN 4
KONTAKT   |   IMPRESSUM